Schutzbrief, Krankenversicherung und Currywurstpreise in Tromsø

28.03.2011, 21:30 h von Andre

Kurzes Update

Noch gut einen Monat ist es hin. Wir haben alle unsere Auslandskrankenversicherungen abgeschlossen. Die Luxusvariante, da nach Murphys Gesetz dann natürlich nix passiert. Ausserdem Schutzbriefe abgeschlossen und die ersten Moppeds Reisefit gemacht. Hab zwei neue Michelin Pilot Road auf mein GummiQ bekommen, sowie Bremsklötze und frisches Öl. Hier und da geguckt, muss reichen. Nachdem wir uns jetzt mal erkundigt haben, wie teuer Essen und Trinken in Norwegen ist, erwägen wir ein Rudel Schweine und vielleicht 20 Hühner vor uns her zu treiben . Holla die Waldfee. Da muß wohl die ein oder andere Jeanshose zu Gunsten von Konservendosen weichen. Wir können es natürlich auch restaurantmäßig krachen lassen und mit EC – Karte zahlen. Den Schrei unserer Frauen am Kontoauszugdrucker müsste man eigentlich bis zum Polarkreis hören. Da kann man ein schönes Ratespiel für einsame Hüttenabende draus entwickeln. „Haste gehört, ich glaub´das war Tanja“ Hmmm, vielleicht doch besser Erbsensuppe. Am 15. oder 16.04 treffen wir uns alle nochmal, danach gibt´s die letzten Bericht vor der großen Fahrt.

Gruß Eure Griffheizer

Dieser Beitrag wurde unter Vorbereitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schutzbrief, Krankenversicherung und Currywurstpreise in Tromsø

  1. Grimmjow sagt:

    Markus!!? was hast du mit deinen lanegn Haaren gemacht!?! Und halbwegs rasiert bist du auch! Gar nicht wieder zu erkennen..Freue mich das es euch gut geht!!!liebe GrfcdfeThomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.