Newsticker

von André, 22.02.2011

An dieser Stelle wollen wir die Besucher, die hoffentlich mitfiebern,  aktuell informieren ob wir alten Rheumadecken, die Nordkaptour gestemmt kriegen und durchhalten. Hier steht was wir alles erledigen und besorgen müssen und wie die Stimmung so ist.

Ab dem 01.05. werden wir hier auch täglich aus dem hohen Norden  Bericht erstatten. Bestimmt mit Bild- , hoffentlich mit Filmaterial. Ob uns die Socken nass werden und anschließend einfrieren könnt ihr dann hier erfahren. Ab heute geht´s los.

22.02.2011  12:39 h

Wir haben heute alle miteinander telefoniert, weil wir so happy sind nach knapp drei Tagen schon so viele Besucher bzw. Klicks auf der Website zu haben. An dieser Stelle vielen Dank für die sehr netten, ersten Gästebucheinträge. Das motiviert noch mehr, die Sache durchzuziehen. Zwei von uns haben sich unabhängig voneinander im GS – Forum angemeldet und da getroffen. Das war eine Begegnung wie weiland am Ende von Rocky 1, nur daß wir nicht Rocky und Adrrriiiaaaannneeee heißen, sondern Robert und André, aber sonst war alles genau so……….  würde jetzt gerne einen Smilie setzen, bin aber noch im Webmaster – Embryonalstadium. Mal Scotty anrufen.

Bis bald   Eure Griffheizer

.

.

von Robert  22.02.2011     20:45

Als wir unsere Planung gestartet hatten, war ich ich ja noch eingeschworener Eisenschweintreiber (Yamaha XJR 1300  ). Hab schön artig und so oft wie es mir möglich war meine schwarzen Striche auf meiner Hausstrecke gezogen und meinen Kaffee an diversen Mopedtreffs gekippt. Doch dann kam der Tag an dem alles anders wurde.

…….. -NORDKAP- …………

Je mehr ich, nach unserem ersten konstruktiven Treffen, die Sache überlegte, um so mehr reifte in mir der Gedanke mir auch so ’ne GS zuzulegen. Ich war letztes Jahr mit meiner XJR in Schweden. Auf Teer war ja alles gut, aber wehe man fuhr auf die Nebenstraßen -sprich auf Schotter. Sollte ich mir wirklich den Spaß verderben und auf Hauptstraßen zum nächsten Checkpoint eiern, während meine Kumpels vllt. mal eben ’ne geile Nebenstrecke fahren. Nich das es bei zukünftigen Besäufnissen dann heißt: Wisst Ihr noch, als wir 5 damals zum Nordkap gefahren sind und Robert da getroffen haben.

Hin und her gerissen verwarf ich jedoch den Gedanken zunächst wieder, ich hing ja schließlich auch an meinem Eisenschwein. Letzten Endes bin ich dann aber doch schwach geworden. Adventure – das hat Spirit – Männerfreiheit – Sir Irish Moos, ach nee, dat is ja ’n anderer Film. Schließlich sind wir ja jetzt nicht mehr die Helden von gestern sondern wir werden zum Polarkreis aufbrechen und diesen überqueren, jaaa  (wollte mir grad‘ nur selbst ’n bischen Mut machen).

Letzten Donnerstag war es dann doch so weit: Im Internet hatte ich das Objekt meiner Begierde ausfindig gemacht. Die Entfernung zu dem Laden, in dem mein zukünftiges Nordkapschlachtross stand, war lächerlich (nich mal ein hundertstel Nordkap). Also nix wie hin. Dort angekommen wurd man sich relativ schnell einig und was soll ich sagen, seit heute ist sie mein. Eine wunderschöne R 1200GS Adventure. Damit sollten die Nebenstrecken kein Problem mehr darstellen.

So, das war’s erst mal von meiner Seite, bis neulich

Orgatreffen am 05.03.2011, 19:30 h  von André

Röcke und Perücken

Markus hasst Schiffe. Die größte Qual an unserer Tour bereiten ihm die beiden Schiffspassagen. Er hat wohl einmal zu häufig Titanic geschaut, oder das Poseidon Inferno. Da saßen wir nun also und überlegten, was noch zu tun ist, in welcher Reihenfolge wir unsere Moppeds reisefertig machen und vor Allem, was noch zu besorgen sei. Markus, schon mit der Leichtigkeit von vier Bier gesegnet, dazu im Brustton der Überzeugung: “ Perücken und Röcke brauchen wir noch!“ ——- Stille, die vor dem Lachanfall ———-

Hä ? Die von ihm gegebene Erklärung sorgte übrigens zunächst nur bei uns anderen für brüllendes Gelächter, so daß der Restverdacht bleibt, es könnte kein Witz gewesen sein.

“ Ist doch klar, im Falle eines Fährenuntergangs, schnell mit Fiffi und Röckchen ausstaffieren und dann bei den Frauen und Kindern mitretten lassen, denn die kommen ja bekanntlich zuerst, ich hab´ jedenfalls keine Lust mit der Kapelle bis zum Schluß zu bleiben.“ —- Aha —–

20 Minuten später hatten wir es ihm mit Ach und Krach ausgeredet. Wir konnten fundierte Statistiken über die Unwahrscheinlichkeit von Fährunglücken vorlegen und ihm vor Allem verbriefte Augenzeugenberichte zugänglich machen in denen geschildert wird, wie man mit verkleideten Männern verfährt, die sich in Frauenrettungsboote zu schleichen versuchen. Sein mangelndes Travestietalent bei 1,90 m und 100 kg mussten wir dann schon garnicht mehr ansprechen

Es wurde aber schnell wieder fast ernst. Was benötigen wir in der Reiseapotheke:

Robert:“ Vita Buerlecitin“……… darauf Ingo: Dann nehm ich aber auch eine Flasche Galama mit. Als jeder dann sein Doppelherz, die Ilja Rogoff , Multi Sanostol und das Fläschchen Rotbäckchen imaginär in Ingos Gespannboot verstaut hatte sagt der: “ Dann ist kein Platz mehr für Bier.“       — wieder Stille, diesmal die weit vom Lachanfall entfernte—–

Die anschließenden zähen Verhandlungen schlugen nach kurzer Zeit erdrutschartig in Richtung Bier um, so daß als Heiltrunk nun eine Flasche Jägermeister reichen muss. Ilja Rogoff bleibt zu Hause.

Dazu Aspirin, etwas gegen Durchfall, ein vollständiger Verbandkasten und natürlich Faktu – Akut ( ein Präparat, daß 80 % aller Männer über 40 zu schätzen wissen, ohne das darüber je ein populärer Schlager komponiert worden wäre, seltsam eigentlich, wohl kein Thema zum mitschunkeln).

Später verteilten wir Listen mit den Ersatzteilen ( Brems- und Kupplungshebel, Zündkerzen etc.) die jeder zu beschaffen hat und sprachen über die guten Tipps, die wir aus dem GS – Forum erhalten haben — dafür von hier nochmal vielen Dank.

Letztlich stehen wir noch in Kontakt mit einem Schulfreund von uns, der jetzt eine Cateringfirma betreibt und in diesem Jahr in Gronau die Grillweltmeisterschaften mitveranstaltet. Wir konnten in noch nicht ganz überzeugen, daß seine Firma umsatzmäßig explodiert, wenn er von unserer Seite verlinkt wird, und das zum beispiellos günstigen Preis von ein paar Grillwürstchen. Er zögert noch, aber wir stehen kurz davor in den Status des Langstreckenbiker – Vertragsamateurs zu wechseln. 20 Grillwürste als Sponsoring, der Anfang einer Erfolgsgeschichte,die  künftige Generationen in einem Atemzug mit Red Bull, Facebook und Google nennen werden. Zumindest haben wir das um 01:30 Uhr, umgeben von Leergut so empfunden. Jetzt, wieder nüchtern, schränke ich den obigen Passus mal etwas ein. Wir werden wohl doch nur vielleicht Milliardäre. Und die Würstchen gibt´s vermutlich aus Mitleid. Wir werden berichten.

Bis bald eure Griffheizer

28.03.2011, 21:30 h von Andre

Kurzes Update

Noch gut einen Monat ist es hin. Wir haben alle unsere Auslandskrankenversicherungen  abgeschlossen. Die Luxusvariante, da nach Murphys Gesetz dann natürlich nix passiert. Ausserdem Schutzbriefe abgeschlossen und die ersten Moppeds Reisefit gemacht. Hab zwei neue Michelin Pilot Road auf mein GummiQ bekommen, sowie Bremsklötze und frisches Öl. Hier und da geguckt, muss reichen. Nachdem wir uns jetzt mal erkundigt haben, wie teuer Essen und Trinken in Norwegen ist, erwägen wir ein Rudel Schweine und vielleicht 20 Hühner vor uns her zu treiben . Holla die Waldfee. Da muß wohl die ein oder andere Jeanshose zu Gunsten von Konservendosen weichen. Wir können es natürlich auch restaurantmäßig krachen lassen und mit EC – Karte zahlen. Den Schrei unserer Frauen am Kontoauszugdrucker müsste man eigentlich bis zum Polarkreis hören. Da kann man ein schönes Ratespiel für einsame Hüttenabende draus entwickeln. „Haste gehört, ich glaub´das war Tanja“ Hmmm, vielleicht doch besser Erbsensuppe. Am 15. oder 16.04 treffen wir uns alle nochmal, danach gibt´s die letzten Bericht vor der großen Fahrt.

Gruß Eure Griffheizer


Ein Kommentar zu Newsticker

  1. mike sagt:

    Hallo Jungs!

    Zu Faktu Akut gibt es ein Lied.

    „Ring Of Fire“

    Allerdings musste einen US Pharma Firma, diese Lied welches sie zu Werbezwecken nutzte zurück ziehen und STrafe zaheln.

    Recht so, So ein schönes Lied und da kommt so´n

    Arsch und macht damit
    Werbung für Salbe!

    Gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.